Draussen Kochen

Fondue im Feuertopf

Ein Camping-Tag ohne Lagerfeuer ist ein verlorener Tag. Gerade jetzt, bei Kälte, Schnee und sehr kurzen Tagen, ist das Plaudern und Sitzen am Lagerfeuer eine Wohltat. Wenn man dazu noch ein Fondue im Feuertopf macht, ist es das Tüpfelchen auf dem i. Im kleinen Kreis genossen, ist es epidemiologisch ungefährlich. Wir zeigen dir, wie schnell so ein Fondue «moitié-moitié» gemacht ist.

Zubereitung

Fondue (für 4 Personen)

1 Knoblauchzehe

400 Gramm Gruyère rezent

400 Gramm Vacherin Fribourgeois

3 dl Weisswein

1 Esslöffel Maisstärke

1 Esslöffel Williams oder Kirsch

Pfeffer und Muskat

2 kleine Äpfel

2 kleine Birnen

250 Gramm Kartoffeln (neue Kartoffeln)

1 Brot (500 Gramm)

1. Brot, Kartoffeln und die Früchte in kleine Stücke schneiden.

2. Den Feuertopf mit einer Knoblauchzehe gut einreiben.

3. Die beiden Käsesorten mit der Röstiraffel in den Feuertopf reiben.

4. 1 Esslöffel Maisstärke über den geriebenen Käse verteilen.


Geeignet für

  • Feuertopf
  • Offenes Feuer
Nomady Draussen Kochen Feuertopf
Nomady Draussen Kochen Offenes Feuer

5. Den Wein dazugiessen und den Feuertopf über der Glut platzieren.

6. Den Käse bei kleiner Hitze und unter gleichmässigem Rühren zum Schmelzen bringen.

7. 1 Esslöffel Williams oder Kirsch zum Käse-Fondue dazugeben und mit Pfeffer und Muskat abschmecken.

8. Isst man das Fondue nicht direkt am Feuer, kann der geschmolzene Käse auch in ein Caquelon geleert werden.